Über den Ringfuchs Podcast

Den Ringfuchs Wrestling Podcast gibt es seit 2017 und wird in Zusammenarbeit von Marvin & Jesper produziert. Aber wieso zum Henker braucht es noch einen Wrestling Podcast? Gibt’s davon nicht schon genug? Vielleicht nicht sogar zuviel?

Finden wir nicht, denn die Welt des Wrestlings ist nicht nur extrem groß, sondern auch vielfältig. Und das bietet Platz für mehr als eine Perspektive.

Der Ringfuchs Wrestling Podcast legt den Fokus nämlich nicht auf das aktuelle Geschehen im Wrestling, sondern versucht einen Blick auf das Grundgerüst des Wrestling zu werfen. Wir analysieren all die kleinen und großen Stellschrauben im Wrestling und versuchen zu erklären, wie aus den vielen Details das große, spektakuläre Ganze wird, dass wir alle so lieben. Wie funktioniert Wrestling? Und vor allem: Wann funktioniert es nicht? Wir durchleuchten Episode für Episode ein unterschiedliches Detail im Wrestlinggeschäft, diskutieren Positiv- wie Negativbeispiele und lassen die eigene Meinung natürlich auch nicht zu kurz kommen.

Dabei picken wir uns jede Folge ein kleines Thema heraus und sprechen dabei eine gute Stunde (Manchmal auch ein wenig mehr 😉 ) über Wrestling. Unterstützt werden wir dafür von Zeit zu Zeit von vielen kompetenten Gästen, die unsere Leidenschaft teilen. So könnt ihr uns beispielweise dabei zuhören, wie wir über unsere liebsten Bösewichte im Wrestling fabulieren oder analysieren, warum manche Gimmicks zurecht im Mülleimer der Geschichte gelandet sind.

Darüber hinaus liefern wir ab und an ein Ringfuchs SPEZIAL, bei dem wir unser Augenmerk auf eine bestimmte Person der Wrestlingwelt richten. Eine weiteres unregelmäßig folgendes Format ist die Ringfuchs Flimmerkiste, wo wir alte & neue Konsolen entstauben und für euch einen Blick auf Wrestlingspiele aus Vergangenheit & Gegenwart werfen.

Der Ringfuchs Wrestling Podcast ist und bleibt für euch immer kostenfrei. Wenn Ihr uns unterstützen möchtet, erfahrt ihr hier wie Ihr das am besten tun könnt. Am meisten helft ihr uns aber nach wie vor, wenn ihr einfach das macht, weshalb wir diesen Podcast aufnehmen: Zuhören.

Viel Spaß!