Der Ringfuchs Wrestling Podcast

Wieso ist Wrestling so großartig? Und warum so schlimm?

Ringfuchs Wrestling Open Mic #40 – Der Grand Prix von Oberhausen

Wrestling in Deutschland lebt: Mit dem Axeman hat sich der Rückkehrer den etwas anderen Catch Grand Prix gesichert und ist nach wenigen Matches bereits wieder mit an der Spitze des deutschen Wrestlings angekommen. Doch wohin geht der Weg für wXw?

Der Catch Grand Prix in seiner Blitzturniervariante ist Geschichte, und neben einigne neuen Gesichtern haben sich vor allem einige andere Galleonsfiguren der wXw ihren Platz an der Spitze zementiert: Marius Al-Ani hat mit Cara Noir auch den letztjährigen Carat-Sieger hinter sich gelassen und keinen Zweifel daran gelassen, dass er der derzeit dominanteste Wrestler in der Promotion ist. Doch auch ‘Axeman’ Axel Tischer hat sich durch einen Sieg im Finale des Catch Grand Prixs in die oberste Sphäre der Promotion geschoben.

Gleichzeitig war der erste Blick in die Zuschauerreihen beim CGP ernüchternd, was uns zur Frage bringt wie es mit der wXw im Speziellen, aber auch Eurowrestling im Allgemeinen nach der Pandemie weitergeht. Wir beleuchten, ob der abgestorbene Hype tatsächlich ein Problem darstellt, oder ob wir uns noch auf dem Rückweg in die Normalität befinden.

Das alles und noch viel mehr in der neuesten Ausgabe Open Mic!

Tretet mit uns in Kontakt bei Facebook und Twitter. Oder kommt auf unseren Discord-Server!

ctmtphotography

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2021 Der Ringfuchs Wrestling Podcast

Thema von Anders Norén