Der Ringfuchs Wrestling Podcast

Wieso ist Wrestling so großartig? Und warum so schlimm?

Ringfuchs Wrestling Podcast #102 – Politische Feindbilder im Wrestling

Wrestling bedient sich gerne einmal an der Realität, um aktuelle Storylines zu schreiben. Dass dabei auch vor den kontroversesten Themen aus der Politik nicht halt gemacht wird, zeigen diese beispiele!

Wie so vieles andere auch, hat Wrestling mit einem guten Actionfilm auch oft das plakative Feindbild gemein: Insbesondere amerikanisches Wrestling aus dem letzten Jahrhundert bedient sich nämlich allzugern in regelmäßigen Abständen am aktuellen, politischen Feindbild der Nation. So ist es keine Überraschung, dass es im Wrestling ein russischer, irakischer, französischer oder deutscher Antagonist sein durfte, der es den Babyfaces schwer machen durfte – eben ganz je nach politischer Lage.

Wir reden über den „bösen Russen“, über verschiedene Ausprägungen des bösen Deutschen (Inkl. DEM Nazi) und vieles, vieles mehr in dieser Episode über politische Feindbilder im Wrestling. Naturgemäß wird es dabei natürlich auch einige Male ziemlich skurril. Aber ist halt Wrestling, ’ne?

Tretet mit uns in Kontakt bei Facebook, Instagram und Twitter. Und tretet der Ringfuchs Wrestling Podcast Gruppe auf Facebook bei!

Die Musik ist wie immer von den wunderbaren Planetoids
Bildquellen:

Ryan Bognar, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons
Shamsuddin Muhammad from Fort Hood, TX, USA, CC BY 2.0, via Wikimedia Commons

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2022 Der Ringfuchs Wrestling Podcast

Thema von Anders Norén